Willkommen   Das Rudel   Unsere Zucht   Infos   Galerie   Impressum/Datenschutz  

--> CEA (Collie Eye Anomaly)

Die Collie Eye Anomaly (dt. Collieaugen-Anomalie, abgekürzt CEA ) ist eine Erbkrankheit verschiedener Hunderassen aus der Familie der Collies und der mit ihnen verwandten Rassen. Die Krankheit betrifft den Augenhintergrund und führt zu einer angeborenen Beeinträchtigung der Sehkraft bis hin zur Erblindung.

Die CEA beruht auf einer genetisch bedingten Fehlbildung und Hypoplasie der Aderhaut und Netzhaut im Laufe der Embryonalentwicklung. Dadurch kommt es zu Störungen in der Entwicklung der Blutgefäße, die zu Blutungen im Auge führen können. Ebenfalls können Kolobome der Ader- und Netzhaut auftreten. Auch eine Netzhautablösung ist möglich. Je nach Schweregrad der Veränderung kann die Sehkraft nicht beeinträchtigt sein; schwerere Fälle können aber eine verminderte Sehkraft bis hin zur völliger Erblindung zeigen.

Quelle

 

Die mildeste Form der CEA, die sogenannte CRH (chronische Hypoplasie ), ist beim Welpen nur bis zu einem Alter von ca. 9 Wochen erkennbar, denn danach wird sie durch die Pigmentierung im Auge überdeckt. Hunde deren CEA-Erkrankung im Erwachsenenalter durch eine Augenuntersuchung nicht mehr feststellbar ist, beizeichnet man als "go-normals".

 

 

Elternteil A

Elternteil B

 

+/+

non Carrier

+/-

Carrier

-/-

Affected

+/+

non Carrier

 +/+

 +/-   +/+

 +/-

+/-

Carrier

 +/-   +/+

 +/+  +/-  -/-

 +/-  -/-

-/-

Affected

 +/-

 +/-  -/-

 -/-

 

Quelle

Nach oben